Alt werden nur Feiglinge

Spermidin Lebensmittel

Spermidin Forschung

Spermidin ist eine körpereigene Subtanz die nicht nur in jeder Zelle unseres Körpers, sondern auch in Nahrungsmittel enthalten ist. Die Konzentration von Spermidin nimmt mit zunehmenden Alter ab. In Forschungen wurde nachgewiesen das eine Zugabe von Spermidin zur Nahrung vor Herzalterung schützt und das Leben verlängert. Spermidin wird erst seit ca 20 Jahren erforscht, dabei hat man festgestellt das Spermidin sehr viele Vorteile für uns Menschen haben kann.
Spermidin ist auch in einigen Lebensmitteln enthalten, wobei da die Weizenkeime an erster Stelle stehen.

Die Heilwirkung von Fasten ohne zu Fasten das kann Spermidin.
Spermidin schaltet die Autphagie die Zellerneuerung ein.

Spermidin unterstützt

> aktiviert das Entschlackungsprogramm
> reinigt die Zellen
> schützt vor Ablagerungen
> hilft gegen vorzeitige Alterung
> hält körperlich gesund und geistig fit
> Schutz vor Alzheimer
> hilft bei Diabetes Typ 2
> schützt das Herz

Der Jungzellen Effekt

Neueste Forschungen zu unserem Thema "gesund alt werden".

Dr. Slaven Stekovic, Molekularbiologe
Altersforscher, hat das Buch "Der Jungzellen-Effekt" geschrieben.
Eine Pflichtlektüre für alle Ü60er.

An der Franzens Universität Graz ist er vor allem mit den gesundheitlichen Vorteilen des Fastens beauftragt. Die zahlreichen Studien sind beeindruckend aber sehr verständlich erklärt. Der erste Teil des Buches befasst sich stark mit der Autophagie, der Müllentsorgung und Wiederaufbereitung von Zellenmaterial. Der zweite Teil des Buches fasziniert mit der Erforschung von Spermidin. Ein Stoff der diese Zellerneuerung positiv beeinflusst.

Dr Slaven Stekovic Interview

Autophagie

Die moderne Altesforschung beschäftigt sich stark mit dem Thema Fasten. Leider sind die wissenschaftlichen Forschungen begrenzt weil es für dieses Thema keine Förderungen gibt. Fasten ist ja eine kostengünstige Gesundheitsvorsorge, wer will das schon?
Bei der Erforschung von Intervallfasten kommt das Thema Autophagie stark vor. Die Autophagie ist eine Zellreiniguung die nach einer längeren Fastenzeit eintritt. Der Müll in den Zellen wird recycelt und als wiederaufbereitete Energie den Zellen neu zugeführt.
Autophagie ist die perfekte Jungzellenkur.
Das Buch "Der Jungzellen-Effekt" war die Initialzündung. Meine Frau und ich Fasten jeden Montag, Mittwoch und Freitag. Komplettfasten also 36 Stunden keine Nahrung, das machen wir jetzt schon seit drei Jahren und sind damit sehr glücklich. Außerdem hat es uns als Nebeneffekt von 15 kg Gewicht befreit. Unser Wohlbefinden hat sich in dieser Zeit um ein vielfaches verbessert. Die restlichen Tage sind wir aber dieselben Genießer wie vorher, vor allem das Wochenende war uns dabei wichtig. Ein Wochenendtag ohne gutes Essen das geht gar nicht.

>> Buchempfehlung: Der Jungzellen-Effekt von Dr. Slaven Stekovic - ein Buch das man nicht mehr weglegen kann.

Unser Jungzellenfrühstück

Weizenkeime haben den größten Anteil an Spermidin.
Das Lieblingsfrühstück ist unser Sauerteig Holzofenbrot mit frischer Rohmilchbutter und frischen Weizensprossen vom Laufener Landweizen, selbst gezogen. Es ist erstaunlich einfach wie schnell man den Weizen sprossen kann. Die Weizensprossen vom Laufener Landweizen sind eine echte Bereicherung für den Speiseplan. Spermidin PUR

>> zum Sprossenbereich

Spermidin kann gegen Viren schützen

Spermidin wird seit gut zehn Jahren sehr intensiv erforscht. Die aktuelle Corona Krise macht es besonders interessant. Eine Studie des Instituts für Virologie der Charité in Berlin ergab im April 2020, dass Spermidin vor Corona schützen und sogar bei bereits erfolgter Ansteckung die Ausbreitung des Virus im Körper hemmen könnte. Die Zwei vertragen sich nicht SARS-CoV-2 und Spermidin. Der Coronavirus senkt den Spermidinspiegel im Körper radikal, die Zellen verschlacken und das Virus kann sich besser vermehren. Unter anderem ist Spermidinmangel eine Ursache für schwere Infektverläufe.
In den Versuchen wurde Spermidin zugeführt damit reduzierte sich die Vermehrung des Coronavirus um 85 Prozent.
Wurden Coronaviren auf gesunde Zellen „losgelassen“, die zuvor gut mit Spermidin versorgt wurden, dann war das Risiko einer Infektion deutlich geringer, so dass möglicherweise mit Hilfe von Spermidin einer Ansteckung vorgebeugt werden könnte.
Nun will man entsprechend weiter forschen, ob das eine oder andere der getesteten Mittel nicht nur direkt an der Zelle, sondern auch bei einem mit Viren infizierten Menschen helfen könnte.

Spermidin kann das Leben um fünf Jahre verlängern

Die Spermidinforscher der Universitäten Graz und Innsbruck veröfftenlichten 2018 eine Studie zum Thema Spermidin. Aus Vorversuchen wusste man bereits von Tierstudien das die Gabe von Spermidin lebensverlängernd wirkte. Bei der neuen Studie an 830 Menschen zwischen 45 und 85 Jahren wurd eindeutig festgestellt das eine spermidinreiche Ernährung mit einer höheren Lebenserwartung in Zusammenhang steht.

Jene Teilnehmer, die über ihre Ernährung mehr als 80 µmol pro Tag Spermidin zu sich nahmen, hatten ein geringeres Risiko, im 20-jährigen Beobachtungszeitraum der Studie zu versterben als Teilnehmer, die eher spermidinarm essen. Ja, die spermidinreich Essenden konnten mit einem Überlebensvorteil von etwa 5 Jahren rechnen. Veröffentlicht wurde die Studie im American Journal of Clinical Nutrition.

Spermidingehalt mg/100g

Im Rohzustand:

Weizenkeime: 25 mg
Käse mind. 1 Jahr gereift: 20 mg
Frisch- oder Weichkäse: kein Spermidin
Kuhmilch und Joghurt: nur Spuren
Kürbiskerne 10,4 mg
Vollkorn: 1,8 – 2,4 mg
Haselnüsse: 2,1 mg
Erdnüsse: 1,6 mg
Senf: 3,4 mg
Obst allgemein eher wenig: 0,2 – 1 mg
Mango 0,33 mg
Äpfel 0,25 mg
Pfirsich 0,6 mg
Orangen 0,41 mg
Bananen 1,12 mg
Sauerkraut 0,82 mg
Gurken 0,74 mg
Paradeiser 0,36 mg
Tomatenmark 0,84 mg
Grüne Paprika 1,16 mg
Rote Paprika 0,47 mg
Grüne Salat 0,62 mg
Schokolade 0,2 mg
Marmelade 0,2 mg

Im gekochten Zustand:

Shiitake Pilze : 8,9 mg
Grüne Erbsen: 6,5 mg
Bohnen: 0,8 mg
Blumenkohl gekocht: 2,6 mg
Brokkoli gekocht: 2,7 mg
Dill: 2,9 mg
Knoblauch: 0,11 mg
Zwiebel: 0,52 mg
Lauchziebel: 1,7 mg
Sellerie: 1,4 mg
Spargel: 1,03 mg
Mais: 2,1 mg
Sojabohnen: 4,5 mg
Kartoffel: 1,2 mg
Weisser Reis: 0,39 mg
Polenta: 4 mg
Naturreis:0,64 mg

Da Spermidin wasserlöslich ist, ist es im Öl kaum enthalten.

Spermidin in Fleisch gekocht:
Noch nicht sehr stark erforscht

Muscheln: 3,7 mg
Hühnerfleisch gegrillt: 1,73 mg
Rothirsch: 1,7 mg
Reh: 1,47 mg
Chickenwings gegrillt: 0,93 mg
Rindfleisch: 0,63 mg
Lamm: 0,5 mg
Schweinefleisch roh: 0,39 mg
Wurst: 0,6 mg
Wiener Würstchen: 0,21 mg
Schinken: 0,1 mg
Lachs roh: 0,65 mg

Meine Sammlung an Informationen aus dem Netz und Büchern. Die Erforschung von Spermidin ist ein sehr junges Forschungsfeld. Da gibt es noch sehr viel zu tun für unsere Forscher.

Dr. Slaven Stekovic über Spermidin in Lebensmittel sagt es in etwa so: Spermidine in Lebensmittel sind keine Fixwerte sondern nur eine Orientierung. Sie müßten ja sonst bei jedem Essen messen. Alleine bei der Messung des Cheddar wurden deutlich unterschiedliche Konzentrationen an Spermidin gemessen. Selbst wenn für Studien einzelne Produkte herangezogen werden, sind das nur Richtwerte. Die Einflussgrößen für den Spermidingehalt sind sehr groß. Anbaugebiet, biologische Landwirtschaft, Lagerzeit, Sorten, Lagerbedingungen. Vor allem aber die Zubereitungsart, Wärme, Hitze, sowie die Kombination mit anderen Lebensmitteln lassen den Spermidingehalt extrem stark variieren.

Deshalb sind angegebene Werte zur Orientierung zwar hilfreich aber nicht verbindlich, ich habe mich zwar sehr bemüht aber Fehler sind nicht auszuschließen. Man kann aber schon sehr viel aus diesen Daten ableiten und mit dem gesunden Alt werden jetzt beginnen. Spermidin macht`s möglich!

Quellen: red. Status Juli 2020
spermidin.health
Der Jungzellen- Effekt Slaven Stekovic (2018)
Muñoz-Esparza et al., Polyamines in Food, Nutr. (2019)
Kiechl et al., Higher spermidine intake is linked to lower mortality: a prospective population-based study, Am J Clin Nutr. (2018)

Spermindin Booster " Pilze "

Shiitake Pilz der Spermidin Kaiser
Shiitake Pilz der Spermidin Kaiser

Pilze enthalten generell viel Spermidin.
Erforscht ist es bei den asiatischen Pilzen wie Shiitake, Austernpilze, Kräuterseitlinge. Aber auch unsere heimischen Pilze wie Eierschwammerl oder Steinpilze enthalten viel Spermidnin. Ein Mittelwert vieler Forschungen ergibt einen Spermindin Wert von 8,9 mg/100g. Dieser Wert gilt für Pilze in gekochter Form, frische Pilze haben noch mehr Spermidin (20mg/100g), aber Pilze ißt man ja nur gekocht. Sehr schonend getrocknete Shiitake nicht mehr als auf 30 Grad erwärmte Pilze sind sicher Spermidin Booster.

Spermidin in Kabselform

Spermidin kann man aber auch als Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen.
Empfehlung: SpermidinLife ... TLL The Longevity Labs GmbH ... Schubertstraße 62, 8010 Graz
SpermidineLIFE® – das Originalpräparat mit hohem Spermidingehalt ist in der Apotheke erhältlich. Es ist das weltweit erste und natürliche Nahrungsergänzungsmittel aus Weizenkeimextrakt mit hohem Spermidingehalt. spermidineLIFE® wird zu 100 % aus pflanzlichen Rohstoffen hergestellt. Die empfohlene Tagesdosis von 800 mg Weizenkeimextrakt (2 Kapseln) enthält 1 mg Spermidin.

Je mehr Spermidin über Lebensmittel umso besser

Die durchschnittliche tägliche Aufnahme von Spermidin schwankt von 10 bis 30 mg, bei der mediteranen Ernährung sogar mehr. Man sollte sich das selber einfach einmal ansehen und dann positiv daran arbeiten. Wir haben verschiedene Rezepte ausgearbeitet die uns einen täglichen Spermidin Booster geben. Vom Jungzellenfrühstück bis zum Mittagsessen für Unalte.

Wieviel Spermidin pro Tag?

Studien zum Thema zeigen, dass ein Mensch zwischen 7 und 15 mg Spermidin pro Tag über die Nahrung aufnimmt.
Altersforscher haben herausgefunden das der Spermidinspiegel mit dem Älterwerden sinkt. Dadurch ist es wichtig im Alter über eine Spermidinreiche Nahrung nachzudenken. Menschen die sich sehr gesund ernähren brauchen eher nicht sehr viel darüber nachzudenken. Es sollten aber genügend Vollkornprodukte, Erbsen, Äpfel, Salat überhaupt Obst und Nüsse auf Ihren Speiseplan stehen. Unsere Liste soll Ihnen dabei helfen.
Es genügen zwei Portionen Vollkornbrot, zweimal Salat und ein Apfel auf dem täglichen Speiseplan, um in den oberen Bereich der Spermidineinnahme zu gelangen.

Iss dich Jung - Frank Madeo

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren