Bio Fischerei

Sie sind hier: Startseite » Gutes Handwerk » Bio Fischerei

Saiblingskaviar eine Delikatesse

Gebirgswasser drei bis vier Grad kalt, ist das erste Geheimnis der hervorragenden Qualität. In Bio Qualität wachsen die Saiblinge auf 1500 m Seehöhe auf. Drei Jahre wachsen die Saiblinge heran bevor geerntet werden kann. Es ist Ende Oktober um diese Zeit war früher schon oft ein halber Meter Schnee.

Am Vortag der Ernte werden die Saiblinge ins Sortierbecken nach Salzburg gebracht. Der Dominik ist der Spezialist für die weiblichen Saiblinge. Vor dem ausstreifen muss genau sortiert werden. Die Männchen haben jetzt einen sehr farbigen orange roten Bauch, sie werden zu dieser Zeit auch Milchner genannt und sind leicht zu erkennen.

Männliche Saiblinge auch Milchner gennannt
Männliche Saiblinge auch Milchner gennannt

Bei den Weibchen fühlt der Dominik am Bauch ob ein Rogen vorhanden ist. Die kleineren kommen zurück ins Becken.

Die Ernte erfolgt von Hand. Dazu muss man relativ oft ins eiskalte Novemberwasser um nachzusehen wann genau der richtige Zeitpunkt ist. Jetzt passt es genau, Zeit für eine Massage. Die ausgezeichnete Qualität entsteht nur durch reine Handarbeit.

Zwischen den Etappen gibt er den Saiblingen immer wieder genügend Zeit zur Beruhigung. Nur wenn die Fische beruhigt sind geben sie ihre Eier frei. Nach einem ersten abtasten spürt man ob der Rogen reif ist. Ist es so wird der Saiblingkaviar mit leichtem Druck herausmassiert. Das erfordert viel Gefühl. Der Dominik als Frauenkenner macht es perfekt. Wenn es nicht gleich funktioniert, wird die Saiblingsdame geküsst, das hilft zwar selten aber wer küsst schon Fische. Es dauert nur einige Minuten und der Saibling kommt wieder zurück ins Becken.

Der Saiblingskaviar wird in ein Sieb gestreift, sauber durchgewaschen und leicht getrocknet, danach auf beschädigte Eier kontrolliert, blinde Eier werden aussortiert. An der Rezeptur hat er mit seinem Vater Franz lange gearbeitet und sie ist ein absolutes Gehimnis. Soviel sei verraten, der Saiblingskaviar wird mit Meersalz haltbar gemacht. Dazu muss er leicht übersalzen werden, die Eier ziehen danach noch Salz ein. Damit die Salz Balance passt muss nach einer genauen Rezeptur gearbeitet werden nur so erhält er auch seinen typischen Kaviar Geschmack. Unser Saiblingskaviar wird frisch geerntet und steht deswegen nur von November bis Jänner zur Verfügung.

>>> Zum Video über das Saiblingsmelken

Der Stör stirbt aus

Die Gier nach Stör Kaviar gefährdet die Fischrasse. Russische Aristrokraten lobten vor 150 Jahren die gesalzenen Eier vom Stör hoch. Ein reger Handel ist entstanden, die Preise sind utopisch. Der Schwarzhandel hat überhand genommen und die freilebenden Beluga, Osietra und Sevruga sind praktisch ausgestorben. Es gibt nur mehr Fischzuchten mit diesen schönen Tieren. Die Preise bewegen sich bei € 2.000 bis 4.500 für ein Kilogramm Beluga Malsossol
Wenn man sich die Importzahlen von Stör Kaviar allein in Deutschland anschaut wird eine ganz schwindlig. 1990 wurden etwa 100.000 kg Kaviar vom wildlebenden Stör importiert. Durch das Aussterben der Rasse sind es jetzt nur mehr 17.400 kg, davon kommt 77% aus dem Iran und 16% aus Russland. In Amerika, sonst nicht so tierschützend wurde 2005 ein Importverbot für Kaviar von wildlebenden Stören verhängt.

Dabei schmecken viele Fischeier gut und stehen dem Stör Kaviar um nichts nach. In Griechenland die Taramas oder die sizilianischen Bottargas sind gesalzener Fischrogen, absolute Spezialitäten. In Europa bekommen Sie eigentlich überall Lachskavair oder Forellenkaviar, auch gut. Geschmacklich gibt es aber schon riesige Unterschiede, bis hin zu tränig zäh.
Bio Saiblingskaviar ist aber der heimliche Star unter den Kaviarsorten. Nicht zuletzt durch den Erfolg der Familie Sicher in Kärnten. Sie haben den Saiblingskaviar zu einer Top Delikatesse entwickelt.

Frischer Saiblingskaviar Schätze aus Österreich

Frischer Bio Saiblingskaviar vom Bachsaibling unpasteurisiert nur gesalzen, ohne Konservierungsmittel. Schon die Optik des Saiblingskaviar überzeugt, schimmernd gold gelbliche Perlen. Im Geschmack sehr frisch, appetitanregend einfach köstlich mit einer optimalen Salz Balance und gutem Feuchtigkeitsgehalt, knackige Körnung.
Haltbarkeit bei Anlieferung im Kühlschrank 14 Tage.

>>>> Saiblingskaviar jetzt kaufen bei Schätze aus Österreich

Saiblingskaviar auf Kartoffellaibchen

Als Vor oder Hauptspeise ganz einfach gemacht. Kartoffellaibchen warm servieren, mit Topfen/Sauerrahm bestreichen und darauf nicht zu wenig Saiblingskaviar.
Bio Saibling Kaviar ist gesund und delikat.
Er beschert Ihnen echte kulinarische Gaumenfreuden. Unser Kaviar braucht keine kunstvollen Kreationen. Der Löffel sollte ruhig prall gefüllt sein damit man seinen eigenen unverwechselbaren Geschmack an den Gaumen bekommt.

Saiblingskaviar auf Sushi

Unsere gebeizten Biofische haben Sushi Qualität. An und für sich schon eine Spezialität, aber mit dem Saiblingskaviar drauf eine obsolute Deilkatesse.
Pur ohne viel Zutaten kommt er auf den Tisch. Ich mag ihn auch sehr gerne auf Tostbrot mit unserer Rohmilchbutter und darauf ein Löffel eisgekühlten Saiblingskaviar, traumhaft. Geschmack erzählt in schönster Weise vom Himmel.

Firscher Saiblingskaviar ist ein Saisonprodukt

So wie beim Wild hat auch der frische Saiblingskaviar seine Saison. Unser Bio Sablingskaviar ist frischer Kaviar, nicht pasteurisiert und nur mit Salz haltbar gemacht. Ab Mitte Oktober in geringen Mengen verfügbar. Die Kaviar Saison ist wie es die Natur erlaubt von November bis Ende Jänner!


Frischer Saiblingskaviar Schätze aus Österreich

Frischer Bio Saiblingskaviar vom Bachsaibling unpasteurisiert nur gesalzen, ohne Konservierungsmittel. Schon die Optik des Saiblingskaviar überzeugt, schimmernd gold gelbliche Perlen. Im Geschmack sehr frisch, appetitanregend einfach köstlich mit einer optimalen Salz Balance und gutem Feuchtigkeitsgehalt, knackige Körnung.
Haltbarkeit bei Anlieferung im Kühlschrank 14 Tage.

>>>> Saiblingskaviar jetzt kaufen bei Schätze aus Österreich