Sie sind hier: Startseite » Gutes Handwerk

Gutes Handwerk

Gutes Lebensmittel Handwerk wird immer seltner. Alle jammern tun aber nichts dagenen, nein im Gegenteil schuld sind die Konsumenten. Klar kann die Industrie in der Masse alles billiger machen. Aber haben die Menschen jetzt mehr Geld weil Sie billige Lebenmittel kaufen. Nein sicher nicht, es wird mehr gekauft und viel mehr weggeworfen. Wir sind beide gelernte Handwerker mein Mann und Ich, vielleicht fällt es uns deshalb besonders schwer das Aussterben der Lebensmittel Handwerker zu akzeptieren. Je mehr wir in dieses Thema eintauchen umso mehr Entsetzen macht sich breit. Da geht gerade das Wissen von Generationen verloren. Sehr viele Handwerksbetriebe haben keine Nachfolger mehr. Gottseidank gibt es auch Lichtblicke und junge Leute machen eine hervorragende Arbeit
Mit Schätze aus Österreich wollen wir einen kleinen Beitrag Leisten Lebensmittelhandwerker zu unterstützen.

Wir müssen die Kinder zum Lebensmittelhandwerk motivieren damit sie mit Freude dieses schöne Handwerk wieder erlernen.

In den Schulen fängt es an

Einer unserer Lieferanten, ein Bio Bauer durch und durch hat uns folgende Geschichte erzählt. Die Familie hat drei Kinder, der älteste Sohn hat in der Schule eine Befragung. Die Lehrerin fragt die Kinder durch was sie einmal werden wollen und berät sie dann zu den Fragen. Die kleine Josef sagt er will Metzger werden. Die Leherin ist entsetzt. Das darfst du auf keinen Fall, das ist ein aussterbender Beruf, es gibt keine Metzgereien mehr etc. etc. Der Josef kommt komplett verunsichert nach Hause. Am Bauerhof gibt es einen eigene Hofschlachtung, da wollte er den Beruf einfach gut lernen und jetzt das.
Der Josef ruft mich an: "Stell die vor was passiert ist was soll ich tun?". Der kleine Josef kann beruhigt werden, mit der Lehrerin gibt es ein Gespräch, da sind wir uns nicht sicher ob das hilft.

Geflügel Hofschlachtung

Wie funktioniert Geflügel Hofschlachtung bei uns? Auch bei uns wird das Geflügel nicht zu Tode gestreichelt sondern geschlachtet. Damit man sich das richtig vorstellen kann haben wir diese Informationen Zusammengestellt.
Dominik Spitzbart: Schon sein Vater hat mit einer hochwertigen Geflügel Qualität gearbeitet. Dominik und Stephanie führen den Archehof Gut auf der Haberhaide. Dominik züchtet Rassegeflügel und ist ein Qualitätsfanatiker. Auf seinen Hof gibt es vor allem seltene Geflügelrassen, Sulmtaler Huhn, Perlhuhn, Bresse Gauloise Huhn, Gänse, alle mögliche Enten, Puten, ein wunderschöner Pfau und zahlreiche weitere Geflügelrassen.
Große Flächen, viel Freilauf, kein intensives Mastfutter sind seine Qualitätskriterien. Das Futter machen wir auf unseren Feldern selber. In kleinen Gruppen sind die Hühner auf der Weide oder im Hühnerstall. Ein Hahn gehöft zu jeder Gruppe. Das Geflügel hat Zeit zum Wachsen, ein Sulmtaler Huhn wird acht Monate alt, ist ein zwei Kilo Schmorhuhn und kein sechs Wochen altes Grillhendl.
"Eigene Schlachtung und Verarbeitung am Hof, damit habe ich die Qualität selber in der Hand, ich kann greifen, spüren, riechen und sehen was gut ist" sagt er. Verarbeitet wird alles, nichts wird weggeworfen. Die Produkte werden über den Online Shop Schätze aus Österreich, im eigenen Hofladen oder im dazugehörigen Mostheurigen verkauft.
"Bei mir kann jeder am Hof sehen wie die Tiere leben, wie die Produkte als fertiger aussehen und es gibt garantiert nur Produkte die am Hof aufwachsen. Alle loben sich als Regional, wie leben es.
>>>> mehr über die Geflügel Hofschlachtung