Speisepilze

Speisepilze sind in der Küche immer mehr gefragt. Wie fast alle Gemüsesorten sind Speisepilze kalorienarm, enthalten kein Cholesterin und kaum Fett. Unsere Speisepilze wie Kräuterseitlinge, Austernseitlinge und Shiitakepilze wachsen unter kontrollierten Bedingungen auf eigenen Strohballen, die komplett frei sind von schädlichen Stoffen wie Pestiziden oder strahlenden Substanzen. 
Die Shiitakepilze sind zudem besonders wertvolle Lebensmittel: Sie sind recht vitaminreich und es gibt wissenschaftlich gut belegte Heileffekte: Shiitake senken den Cholesterinspiegel, können Viren bekämpfen und haben eine deutliche Wirkung gegen Tumore.

Speisepilze

 6,10 €  30,50€/kg  
Stk. in den Korb
 6,10 €  30,50€/kg  
Stk. in den Korb
 6,10 €  30,50€/kg  
Stk. in den Korb
 8,06 €  44,78€/kg  
Stk. in den Korb
 12,50 €  312,50€/kg  
Stk. in den Korb
 5,60 €  17,50€/kg  
Stk. in den Korb
 17,40 €  580,00€/kg  
Stk. in den Korb
 5,60 €  17,50€/kg  
Stk. in den Korb
 4,60 €  38,33€/kg  
Stk. in den Korb
 5,60 €  46,67€/kg  
Stk. in den Korb
 13,16 €  73,11€/kg  
Stk. in den Korb
 5,90 €  32,78€/kg  
Stk. in den Korb

Spermindin Booster Pilze

Shiitake Pilz der Spermidin Kaiser - Pilze enthalten generell viel Spermidin.
Erforscht ist es bei den asiatischen Pilzen wie Shiitake, Austernpilze, Kräuterseitlinge. Aber auch unsere heimischen Pilze wie Eierschwammerl oder Steinpilze enthalten viel Spermidnin. Ein Mittelwert vieler Forschungen ergibt einen Spermindin Wert von 8,9 mg/100g. Dieser Wert gilt für Pilze in gekochter Form, frische Pilze haben noch mehr Spermidin (20mg/100g), aber Pilze ißt man ja nur gekocht. Sehr schonend getrocknete Shiitake, nicht mehr als auf 30 Grad erwärmte Pilze sind echte Spermidin Booster.

>>> mehr Info über Spermidin

Der Zauber der Pilze

So lautet die Überschrift von Prof. Dr. med. Richard Béliveau in seinem Buch Nahrungsmittel gegen Krebs. Unter dem Motto - Das Immunsystem stärken und gezielt vorbeugen erläutert er Forschungsergebnisse über die Wirksamkeit von Pilzen gegen den Krebs. Glücklicherweise ist der Verzehr von Pilzen nicht mehr nur das Privileg von Kaiser und Königen. Durch die moderne Pilzzucht haben wir Zugang zu Pilzen praktisch das ganze Jahr.

Über die kulinarischen Qualitäten hinaus sind Pilze seit der Frühzeit der Menschen ein wichtiger Bestandteil der Medizin vor allem in Asien. Es gibt bereits sehr viele und neue Studien über die Wirkungsweise der Pilze zur Senkung des Krebsrisikos. Die Ergebnisse sind sehr vielversprechend, vor allem in Japan wird sehr viel darüber geforscht. Bauern die selber sehr viele Pilze essen haben eine um 40% niedrigere Krebsrate als die Allgemeinbevölkerung. Andere Studien zeigen das das Risiko von Magenkrebs um 50% geringer ist. Versuche zeigten auch das der tägliche Verzehr von 10 Gramm Pilzen das Brustkrebsrisiko um 20 % senkte. Weitere Versuche durch die Verabreichung von Pilzextrakten an isolierte Mammakarzinomzellen zeigte eine starke Hemmung des Wachstums, wobei da die Austernpilze besonders hervorzuheben sind.

Letinan ist eine in Shiitake vorhandene Verbindung, ein Polysaccarid. Die tumorhemmende Wirkung ist in zahlreichen Studien relativ gut belegt. Das wird auch bereits in der derzeitigen Krebsbehandlung angewandt. Chemotherapie Patienten haben durch Letinan einen wesentlichen Rückgang an Tumoren und eine Verlängerung der Lebenserwartung. Das wird in Japan besonders bei Magen, Darm und Lungenkrebs eingesetzt. Dadurch wird die langfristige Überlebensrate der Patienten verbessert. Es besteht Einigkeit darüber das diese Wirkstoffe das Immunsystem stimmulieren.

Diese krebshemmende und Immunsystem stimmulierende Wirkung bestimmter Speisepilze schränkt sich aber nicht nur auf die asiatischen Pilze ein. Shiitake, Austernpilze, weiße Campignons, Kräuterseitlinge enthalten alle Moleküle die die Entwicklung bestimmter Krebsarten, insbesondere den Darmkrebs effektiv stören können.

Alle diese Ergebnisse sind äußerst ermutigend für die Krebspävention mit Speisepilzen. Es steht zweifelsfrei fest, das Speisepilze eine wichtige Rolle bei der Krebsprävention spielen können. Sie stimmulieren das Immunsystem positiv und steigern die Reaktionseffektivität gegenüber einer Krebszelle. 

Shiitake Pilze in bester Bio Qualität

Shhitake Pilze höchste Qualität

Die schonende, natürliche Produktion seiner Bio Shiitake führt dazu, dass genau wie in der Natur nicht jeder Pilz dem „Schönheitsideal“ entspricht.  Manche sind dunkler, manche heller. Manche sind groß, einige ganz klein. Sie wachsen entweder gerade oder krumm, weil sie durch einen anderen Pilz verdrängt wurden. Sie sind schmal oder breit. Eben eine möglichst naturnahe Produktion in der nicht zuviel eingegriffen wird.

TCM Pilze in der chinesischen Heilküche 

Pilze sind in der TCM eine ganz besonders wirksame Heilnahrung. Sie sind sehr eiweißhaltig, haben einen hohen Vitamingehalt und die Eigenschaft, große Mengen an Mineralstoffen und Spurenelementen Aufzunehmen. Gleichzeitig sind sie sehr Energiearm. Ohne viel Kalorien den Körper mit wichtigen Vitalstoffen zu versorgen machen Pilze zur idealen Schlankheitskost. In China wusste man schon vor 5000 Jahren um die besondere Heilkraft von Pilzen. In den 1970 iger Jahren wurde dieses Wissen von japanischen Forschern aufgenommen und wissenschaftlich vertieft. Darum haben viele Pilze japanische Namen. Es wurden in der Prophilaxe und Behandlung schwerster Erkrankungen geradezu sensationelle Erfolge bekannt. Aus Japan gelangten diese Erfolge in den Westen. Bei uns ist die Pilztherapie noch ein sehr junges Forschungsgebiet. Aber gerade der Shiitake wird auch bei uns bereits in der Krebstherapie eingesetzt. 
Es ist daher sicher kein Nachteil diese kleinen Wunderheiler bewusst auf den Speiseplan zu setzen. Es gibt kaum eine wohlschmeckendere Art seiner Gesundheit Gutes zu tun.

Folgendes gibt es aber zu beachten:

Wenn man ständig Pilze am Speiseplan hat sollte man unbedingt auf einen kontrollierten Anbau achten. Die gute Eigenschaft Mineralstoffe anzureichern gilt natürlich auch für Schadstoffe. Diese nimmt der Pilz auch sehr aktiv aus dem Boden und der Luft auf. Das haben wir ja leidvoll aus der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl gelernt, unsere Pilze im Wald sind in manchen Gegenden heute noch belastet. 



powered by viso.at

NEWSLETTER

Join our mailing list to receive updates on new arrivals and special offers.