Bestellungen bis 15. Dezember werden noch vor Weihnachten geliefert.

 

Wiener vom Mangalitza Schwein ca. 1,0 kg

unsere Artikel-Nummer: SAO2432
Gewicht: 1000g

Wiener vom Mangalitza Schwein

19,50 €

Preis inkl. MwSt., zzgl. VSK
19,50 EUR pro kg

Versand jeden 2. Mittwoch
(ungerade Kalenderwochen)

nächster Versand: 19.12.2018

Nur noch geringer Bestand!

Anzahl:


Das bekannteste Würstel überhaupt, Wiener Würstchen  auch Frankfurter genannt. Die Wiener Würstchen sind aus feinstem Mangalitza Schweinefleisch und edlem Rindfleisch von den Pustertaler Sprinzen.  Verwendet werden beim Rindfleisch Edelteile wie Roastbeef, Beiried, Dicke Schulter und beim Schweinefleisch Muskelfleisch vom Schlögel, Karree, Schweinenacken, Schopf.  Nur mit besten Zutaten gemacht. 

Die Wiener Würstchen ca. 4 Minuten in heißen Wasser ziehen lassen ist die optimale Zubereitung für den knackigen Biss.

Geräuchert und vorgebrüht. Optimal serviert mit unserem Senf und Kren

Preis Wiener Würstchen vom Mangalitza Schwein ca. 1,0 kg - Vakuumverpackt

weitere Informationen:


Wiener mit Senf, Kren und einer Handsemmel

So ißt man den Klassiker mit Biss. Wiener Würstel am Bauernhof produziert. Die Wiener vom Hoidingerhof sind handwerklich hergestellt und fein gewürzt. Das Brät ist hauptsächlich aus Mangalitza Schweinefleisch und Pustertaler Sprinzen Rindfleisch mit guten Eigengeschmack. Gewürzt wird mit echten Gewürzen. Ohne Geschmacksverstärker und nur mit den notwendigen Pökelsalz, wer will schon graue Wiener Würstchen.   

Wiener Würstchenmit Senf und Kren

Wiener Würstchen versus Frankfurter Würstchen

Die Frankfurter Würstchen sind eine geschützte Marke die auf Franfurt bezogen ist. In Frankfurt hat der Metzgermeister Lahner seine Frankfurter aus reinem Schweinefleisch gemacht. Damals waren die Schweine und Rinder Metzger in Deutschland streng getrennt. Anfang des 19. Jahrhundert zog der Metzgermeister Lahner nach Wien. Er veränderte das Rezept und machte die Wiener Würstchen daraus. Diese sind seitdem mit Schweine und Rindfleisch.

Die Wiener Würstchen vom Mangalitza Schwein sind ein hochwertiges Qualitätsprodukt

In das Brät des Wiener Würstchens kommen verschiedene Klasse 1 Teile Rindfleisch von den Pustertaler Sprinzen und Schweinefleisch vom Mangalitza Schwein. Das Rindfleisch der Klasse 1 von den Pustertaler Sprinzen ist sehr mager und hat max 8% Fettanteil. Das Rindfleisch ist komplett Sehnen befreit, es werden nur Edelteile wie  Roastbeef, Beiried, Dicke Schulter oder Wadschinken verwendet. Das Schweinefleisch ist ebenfalls komplett Sehnen befreit, auch vom Mangalitza Schwein werden nur Edelteile verwendet, Muskelfleisch vom Schlögel, Karree, Schweinenacken, Schopf. Der Speck wird ausgelöst und ohne Schwarte verwendet.

Die gute Wurst von Dominik Spitzbart

Wir haben uns zum Thema die gute Wurst vieles genau angesehen. Was unserer Meinung nach eine gute Wurst ausmacht haben wir herausgearbeitet und in einem eigenen Bericht "Die gute Wurst" zusammengefasst. Nach einigen Tagen wursten mit dem Dominik kenne ich jetzt den echten Unterschied.

>>> mehr über die gute Wurst

Nach dem Motto "Prüf nach wo Dein Lebensmittel herkommt" ein Video mit den Schritten der Wurstproduktion vom Dominik Spitzbart. Dazu ein ausführliches Interview mit dem Dominik über seine Einstellung zu einer guten Wurst.

Die gute Wurst

Dominik Spitzbart und seine Leidenschaft "Mangalitza Schweine"

Mangalitza Schweine

Entstanden aus der Kreuzung der serbischen "Sumadia" und der kroatischen "Syrmien im 19 Jhdt entstammt das Mangalitza Schwein. Vor gut 120 Jahren noch die wichtigste Schweinerasse in der KuK Monarchie. Die Mangalitza Rasse war vor allem durch das geschmacklich sehr gute Schweinefleisch und den hohen Fettanteil so geschätzt. Ab den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts änderte sich der Bedarf an Schweinefleischprodukten radikal und Schweinerassen mit magerer Fleischqualität verdrängten das Mangalitza Schwein. Im Magerwahn der letzten Jahrzehnte kam die Rasse beinahe zum Erliegen. 1973 wurde das Mangalitza unter Schutz gesetzt und eine Genreservenzüchtung eingeführt. Bis 1980 konnte innerhalb 10 Betrieben ein Zuchtstamm der drei Rassevarianten Blond, Schwalbenbäuchig und Rot in mehreren Linien aufgebaut werden.

Domninik Spitzbart Mangalitza Spartenbetreuer der Arche Austria: "Die Rasse wird nur überleben wenn wir wir es schaffen aus dem "zoologischen" Wollschwein wieder ein Nutztier zu machen. Dazu müssen wir Produkte produzieren die auch gekauft werden." » Mangalitza Spezialitäten

Informieren Sie sich über die Mangalitza Schweine » Mangalitza eine selten gewordene Schweinerasse

Schwalbenbäuchiges Mangalitza Schwein

 

Sie sind hier: Schätze aus Österreich > Brühwurst > Wiener Würstchen

Produktbewertungen

Für diesen Artikel wurden noch keine Bewertungen veröffentlicht.



powered by viso.at

NEWSLETTER

Join our mailing list to receive updates on new arrivals and special offers.