Bestellungen bis 13. Dezember werden noch vor Weihnachten geliefert.

 

Pustertaler Sprinzen Rostbraten ca. 1,0 kg

unsere Artikel-Nummer: SAO1985
Gewicht: 1000g

Pustertaler Sprinzen Rostbraten

26,30 €

Preis inkl. MwSt., zzgl. VSK
26,30 EUR pro kg

Versand jeden 2. Mittwoch
(ungerade Kalenderwochen)

nächster Versand: 19.12.2018

Anzahl:


Rostbraten, Hohe Rippe, Cote de Boèuf, das mittlere Stück im englischen Ribeye ist eines der edelsten Stücke, ein wahrer Festtagsbraten.

Zarte Fleischstücke vom Jungrind

» Jungrinder ca. 12 Monate alt
» Bauernhof in Mutterkuhhaltung 
» eigene Hofschlachtung 
» traditionelles Fleischerhandwerk

Pustertaler Sprinzen Jungrind gehört zu den zarten und mageren Fleischsorten. Das zarte Jungrindfleisch ist ausgezeichnet für Kurzbratenstücke geeignet. Aus beinahe allen Edelstücken können herzhafte Steaks geschnitten werden.

Preis für 1,0 kg Rostbraten von Pustertaler Sprinzen - Vakuumverpackt

weitere Informationen:


Pustertaler Sprinzen - Jungrind Mutterkuh Haltung

Zur Zeit der k.u.k. Monarchie wurden die Sprinzen als die beste Rinderrasse des gesamten Ostalpenraumes beschrieben. Das hervorragende Fleisch, die sehr gute Bemuskelung und die für damalige Zeit hohe Milchleistung machten die Sprinzen berühmt. Diese positiven Eigenschaften wurden den Sprinzen teilweise zum Verhängnis, man verkaufte die besten Kühe an die kaiserlichen Gutsbetriebe in der Wiener Umgebung. Durch den Ausverkauf der besten Tiere aus dem Stammzuchtgebiet konnte sich die Rasse nicht halten. Nach dem ersten Weltkrieg und den Anschluss Südtirols an Italien kam die Rasse komplett zum erliegen. 

Pustertaler Sprinzen auf Gut Haberhaide

Manche bezeichnen mich als Spinner

Auf dem Hoidingerhof werden ausschließlich alte Nutztierrassen auf einer Fläche von 20 Hektar landwirtschaftlichen Nutzgrund und 5 Hektar Wald aufgezogen. In vorbildlicher Weise werden auf dem Hof vom Dominik Spitzbart Tiere gezüchtet, aufgezogen, im eigenen Schlachthaus geschlachtet und direkt vermarktet.

"Arche Austria" Programm zur Rasse Erhaltung Pustertaler Sprinzen

Dominik Spitzbart und Thomas Strubreiter züchten seit vielen Jahren die Rasse Pustertaler Sprinzen. Unter der Arche Austria, dem Verband zur Erhaltung seltener Nutztierrassen wird die Rasse von Thomas als Spartenbetreuer in Österreich sehr erfolgreich stabilisiert und ausgebaut. Das Generhaltungsprogramm der Pustertaler Sprinzen wurde in Österreich 1999 gestartet. Nur wenn die Pustertaler Sprinzen als Fleisch und Milchlieferant von den Kunden angenommen wird ist die Rasse nachhaltig abgesichert.

Gesundes Fleisch von würdevoll gewachsenen Rindern

Am Hoidingerhof lebt eine kleine Herde Pustertaler Sprinzen etwa 20 bis 25 Rinder. Die Pustertaler sind wie alle Rinder Lauftiere. Sie sind immer in Bewegung zwar sehr langsam aber dafür ständig. Eines geht die anderen folgen, ruhig, ohne Aufregung. Wenn Sie liegen wollen sie einen ordentlichen Abstand voneinander, deshalb ist der Freilaufstall sehr großzügig angelegt. Die "Sprinzenwohnung" ist eingeteilt in Schlafzimmer, Liegeplatz, Esszimmer Fressplatz und Kinderzimmer für die Kälber und das Jungvieh. Ab Mai haben sie eine große Weide auf die sie selbst rauskönnen. Im Winter bekommen sie Heu. Die Pustertaler Sprinzen brauchen mehr Zeit um zu wachsen. Nur so werden die Fleischstücke fest und bleiben es auch beim Braten.

» Pustertaler Sprinzen Informationen

Produktbewertungen

Für diesen Artikel wurden noch keine Bewertungen veröffentlicht.



powered by viso.at

NEWSLETTER

Join our mailing list to receive updates on new arrivals and special offers.