Neusetzer N1 Jahrgangsedition ca. 230g

unsere Artikel-Nummer: SAO2075
Gewicht: 230g

Neusetzer N1 Jahrgangsedition

Neusetzer N1 Jahrgangsedition Neusetzer

11,20 €

Preis inkl. MwSt., zzgl. VSK
48,70 EUR pro kg

auf Lager - Lieferzeit 3-5 Tage

Anzahl:


Zählt der Neusetzer Speck ohne Zweifel schon zu den verführerischsten Produkten der oststeirischen Toskana so ist die N1 Jahrgangsedition die Krönung.

Die N1 Jahrgangsedition ist eine aussortierter reinweißer Rückenspeck vom Wollschwein, die Menge ist stark limitiert. Dazu kommen mehr als 12 Monate Reifezeit im Basalt - jedes Jahr mit anderen Zutaten.

Ein Hochgenuss von unverwechselbarem Charakter. Verpackt im schönen Editionskarton auch sehr gut als besonderes Geschenk für Genießer geeignet.

Reifezeit: mind. 12 Monate im Basaltstein gereift.

Preis für 230g Rückenspeck Neusetzer Jahrgangsedition  - Vakuumverpackt

weitere Informationen:


Neusetzer N1 Jahrgangsedition - Rückenspeck vom Wollschwein

Das ist die Handschrift von Toni Krispel. Nicht nur der Name und das Design sind schön. Es steckt eine echte Philosophie dahinter. Ist der Neusetzer Rückenspeck schon seit Jahren ein Genussprodukt, so ist die Jahrgangsedition N1 die Krönung. 12 Monate im Basaltstein gelagert, jeder Jahrgang mit eigenen neu abgestimmten Gewürzen. Das Ganze noch in einer begrenzten Menge, sehr edel verpackt - ein echter Hochgnuss! Da rockt der Gaumen.

Neusetzer Wollschwein Rückenspeck Jahrgangsedition

Toni Krispel und seine Wollschwein Produkte

Toni Krispel

Wahre Lebensmittel brauchen Zeit. Sie ist die kostbarste Zutat für das Besondere.

Wollschwein Produkte von Toni Krispel

Von der Geburt eines Wollschweines bis zum fertigen Produkt dauert es beim Neusetzer drei Jahre. Sein Schweinefleisch ist ein wertvolles Lebensmittel und es ist für ihn selbstverständlich das bei seinen Wollschweinen alles verarbeitet wird. 

Seit mehr als 10 Jahren arbeiten wir mit der Familie Krispel zusammen und immer wieder überraschen Sie uns mit Innovationen und neuen Produkten.

Unsere Krispel Produkte vom Wollschwein:

Neusetzer
Neusetzer Edition Jahrgang
Beinschinken
Osso Collo
Salami
Mortadella
Wollschwein im Glas
Feinkostgeschenk Neusetzer 

Nur er darf sich Neusetzer nennen

Neusetzer Rückenspeck vom Wollschwein

In einem eigenen Reiferaum stehen die Basaltröge um dem Neusetzer die richtige Umgebung für seine Reifung zu geben. Für Genießer, die wissen, wo der echte Geschmack verborgen ist. Der Neusetzer ist dank langer Reifezeit und sehr milder Würzung eine Geschmacksexplosion.

Neusetzer Rückenspeck im Basalt gereift

Wie der Name schon sagt, wird der Neusetzer direkt am Genussgut Krispel in Neusetz hergestellt. Für den Neusetzer wird ausschließlich der obere Teil des Rückenspecks verwendet. Aufgrund des hohen Fettanteils der Wollschweine von bis zu 70 Prozent ist dieser Teil bis zu 8 cm dick. In rechteckige Stücke geschnitten, mit erlesenen Gewürzen veredelt und von einer Salzkruste umgeben, reift der Neusetzer in verschiedenen Stadien mehrere Monate im Basalttrog. So geht der Neusetzer KLASSIK 6 Monate eine Liaison mit 3 edlen Gewürzen ein, während der Neusetzer FEIN von 12 Gewürzen umhüllt, 9 Monate Zeit hat, seinen vollen Geschmack zu entwickeln. Und der streng limitierte Neusetzer N1 setzt mit 12 Monaten Reifezeit der ganzheitlichen Veredelung des Wollschweins das Krönchen auf.

Genießen Sie den Neusetzer pur auf einem Stück Brot zu einem Glas Weißwein, vorzugsweise Weißburgunder Klassik. Oder aromatisieren Sie Ihre Speisen damit. Ob als Zutat für Nudelgerichte, Polenta, Suppen oder Salate. Damit der Neusetzer sein volles Aroma entfaltet, muss er hauchdünn und fast durchsichtig geschnitten sein. Eine Schweinerarität in ihrer edelsten Form – eine Gaumenfreude!

Der Rückenspeck vom Wollschwein

Der Rückenspeck vom Wollschwein ist Schneeweiß und wird im Durchschnitt an die 8 cm dick. Nur diese Qualität wird für den Neusetzer verwendet. Selbstverständlich wird auch der restliche Speck aufgearbeitet, als Wollschwein Fett, Grammeln etc.  

Wollschweinehälften und Rückenspeck

Der neue Wollschwein Stall 

Toni Krispel arbeitet mit dem Metzger Edi Scharfy zusammen und die beiden haben gemeinsam einen neuen Schau Sau Stall direkt beim Weingut Krispel gebaut. Direkt zum Hingehen und Schauen. Mit schönen Schautafeln wird der Unterschied vom Mastschwein zum Wollschwein erklärt. Jedes Wollschwein hat 2,5 m² im Stall und 65 m² Auslauf also wesentlich mehr als jedes Bio Schwein. Ein normales Mastschwein hat in sechs Monaten sein Schlachtgewicht erreicht, ein Wollschwein braucht dazu 18 Monate. 

Wollschwein Stall

Genussgut Krispel wurde 2016 als Bester Heuriger der Steiermark ausgezeichnet

Ein Vorzeige Weingut mit Buschenschank und sechs sehr lieb eingerichteten Zimmern zum Übernachten. Die traumhafte südsteirische Vulkanlandschaft, ausgezeichnete Weine vom Jungwinzer Stefan Krispel und die Spezialitäten vom Wollschwein machen den Unterschied. Der Mut zu Neuem, ohne auf die Tradition zu vergessen zeichnet die Familie Krispel aus.

Genussgut Krispel

TROPHÉE GOURMET A LA CARTE 2014 - DER ÖSTERREICHISCHE GASTRONOMIE-OSCAR für Toni Krispel & Team

Steirisches Vulkanland - die steirische Toskana

Die Bezeichnung Steirisches Vulkanland leitet sich von Resten von Vulkanen ab, die in der Region heute noch als Hügel sichtbar sind. Diese stammen aus der Zeit vor ca. 17 Millionen Jahren sowie aus einer jüngeren Periode des Vulkanismus vor ca. 2 Millionen Jahren. In der Nachkriegzeit gehörte die Steiermark durch ihre Lage eher zu den ärmeren Regionen in Österreich. 

Der Boden für einen guten Wein

Die einen Jammern die anderen tun was und zu denen gehört die Familie Krispel. Aus einem mineralischen steinigen Boden was machen war die Devise. Die kleinstrukturierte Hügellandschaft der Südsteiermark schafft ein mikroklimatisches Klima. Der Variantenreiche Boden aus Vulkanerde und Basalt sowie das Übergangsklima zwischen mediteranem und pannonischem Klima sind die Verhältnisse für guten Wein und Kulinarik.

Basalt - Ergussgestein - ist das Thema im Genussgut Krispel

Krispel ist gebaut auf Basalt. Basalt entsteht bei der Aufschmelzung des Erdmantels dünnflüssiges Magma erkaltet an der Erdoberfläche. Die Magmen haben bei ihrem Austritt in der Regel Temperaturen zwischen 900 °C und 1200 °C abhängig von ihrem Chemismus. Das Magma ist dabei in der Regel nicht zu 100 % flüssig, es befinden sich häufig auch Einschlüsse von Mineralen oder ganzen Gesteinen mit einem höheren Schmelzpunkt darin, die beim Aufstieg mitgerissen wurden. 

Produktbewertungen

Für diesen Artikel wurden noch keine Bewertungen veröffentlicht.



powered by viso.at

NEWSLETTER

Join our mailing list to receive updates on new arrivals and special offers.