UrDinkel Oberkulmer Rotkorn Vollmehl 1 kg

unsere Artikel-Nummer: SAO2802
Gewicht: 1000g

8,42 €

Preis inkl. MwSt., zzgl. VSK
8,42 EUR pro kg

auf Lager - Lieferzeit 3-5 Tage

Anzahl:


Alte Dinkelsorte ungekreuzt - Oberkulmer Rotkorn

Frisch auf Stein gemahlen - Vollkorn Mehl

Alte Dinkelsorte die nicht mit Weizen gekreuzt ist - Dinkel Ursorte. Langhalmige Dinkelsorte mit sehr guten Backeigenschaften. Angebaut ohne Dünger und Spritzmittel, Dinkel PUR.

Oberkulmer Rotkorn alte Dinkelsorte Vollkorn gemahlen 1,0 kg

weitere Informationen:


UrDinkel Oberkulmer Rotkorn Vollmehl

Echtes unverfälschtes Vollkornmehl. Vor der Abholung wird alles frisch vorbereitet.  Zuerst spelzen, danach wird in der schönen Steinmühle von der Roswitha der Dinkel für uns frisch gemahlen. Beim Vollkornmehl bleibt wirklich alles drinnen auch der Keimling. Zum Schluss wird der Dinkel von Hand im Sackerl verpackt.

Warum ist dieser Vollkorn Dinkel so gut?

Dazu braucht es mehrere Komponenten die zusammenfinden müssen.
> Der UrDinkel ist als Korn hervorragend im Geschmack, sein nussiges Aroma ist im Brot einfach ausgezeichnet.
> Frische - es wird immer in kleinen Mengen ganz frisch gemahlen. 
> Die Roswitha macht ihr Vollkornmehl in ihrer Steinmühle selber, da bleiben alle wichtigen Stoffe im Mehl drinnen, auch der Keimling.
> Die Qualität des Brotes ist spür und schmeckbar besser. Das Brot wird aromatischer, bindet schöner ab und hält sich lange frisch und saftig.

Vollkorn ist oft gar kein Vollkorn. 

Industrielles Vollkornmehl ist eigentlich gar nicht Vollkorn. Der besonders nährstoffreiche Keimling enthält sehr gesunde Fette, die das Brot gesund und saftig machen aber das Vollkornmehl auch ranzig werden lässt. Die Haltbarkeit ist also nicht sehr lange. Was macht also die Industrie? Sie lässt den Keimling weg und schon ist es lange haltbar. Doch genau das Fett des Keimlings bringt intensiven Geschmack ins Brot und sorgt für eine besonders gute Bindung.

Dinkel Ursorte - Oberkulmer Rotkorn

Der Dinkel ist eines der ältesten Körner die bereits aus der Steinzeit bekannt sind. Bis 1900 war der Dinkel die wichtigste Getreideform im Rupertigau. Der Dinkel ist anspruchslos ist absolut winterhart und kommt ohne Dünger aus. Der Dinkel wird 1,5 m hoch, das macht ihn Wetter anfällig. Auch der Ertrag ist deutlich geringer als beim heutigen Weizen, das ist schon um mindestens die Hälfte weniger Ertrag.
Die Natur hat sich was dabei gedacht. Das Dinkelkorn ist sozusagen besonders verpackt. Durch einen sogenannten Spelzmantel ist jedes einzelne Korn an der Dinkelähre vor Umwelteinflüssen geschützt. Ob Abgase, Feinstaub, Umweltverschmutzung oder Sporenpilze, den Dinkel kann kaum etwas anhaben. Dadurch braucht der Dinkel auch keine Spritzmittel. Der Spelz löst sich auch beim Dreschen nicht ab. Dinkel muss in einer eigenen Anlage entspelzt werden ohne die Körner zu beschädigen. Eine ganz schön aufwendige Arbeit. Der Spelz wird natürlich bei modernen Sorten weggezüchtet.

Der Dinkel wird auch wegen seiner Mineralstoffe sehr geschätzt. Er enthält Natrium, Kalium, Magnesium, Calcium, Eisen, Kupfer und Phosphor. Gerade bei Norodermitis und Weizenallergien ist die positive Wirkung von Dinkel bekannt. Fest steht das viele Menschen die Getreide schlecht vertragen mit Dinkel keine Probleme haben.

Small is beautiful

Urdinkel spelzen

Die Roswitha hat sich perfekt aber schön klein eingerichtet. "Ich will meinen Dinkel nicht in eine große Mühle bringen, da verliere ich die Kontrolle" sagt Sie. Außerdem sind die richtigen kleinen Maschinen viel schonender in der Berarbeitung. Ich stelle mir alles selber ein bis die schönsten Körner ins Sackerl kommen.

Einen weiteren Vorteil bringt auch noch die Verarbeitung erst vor dem Versand. Ich spelze nur die Menge die ich gerade brauche. Der Dinkel ist dann vollkommen frisch. Das hat auch den Vorteil einer besseren Lagerfähgkeit.

Es war gar nicht so leicht das optimal hinzukriegen. Jetzt ist es aber perfekt. Ich schalte mir ein und spelze reinige ein paar Kilogramm und packe fertig ab. Auch das Mehl wird selber gemahlen und ganz frisch vor der Lieferung gemahlen. 

 

Das Feld von der Roswitha

Nach dem Motto selbst ist die Frau hat die Roswitha Lettner den Dinkel Oberkulmer Rotkorn auf zwei Hektar gezogen. Sie backt und arbeitet seit vielen Jahren mit dem Oberkulmer Rotkorn. Als Ihre Bezugsquelle aufgehört hat, hat Sie sich entschlossen das Korn selber anzusetzen und zu verarbeiten. Da weiss ich genau was ich habe, mehr biologisch als reine Natur geht nicht. Wir brauchen keinen Dünger, keine Spritzmittel und wenn der Wind etwas umlegt ist es für uns auch nicht so schlimm. Wichtig ist uns das echt unverfälschte Natur Korn. Alles wird von Ihr mit tatkräftiger Unterstützung von Ihrem Mann selber gemacht. Selber spelzen, reinigen und auch mahlen für Ihr eigenes Mehl. Demnächst kommt eine Nudelmaschine sagt Sie mir freudestahlend.

UrDinkel Oberkulmer Rotkorn

Oberkulmer Rotkorn ist ein Sortenreiner Urdinkel

Es gibt eigentlich nur mehr wenige Sorten die als echter Dinkel bezeichnet werden können, eine davon ist eben der Oberkulmer Rotkorn. Zum Glück gibt es die Roswitha, die die Ursprünglichkeit des Dinkels bewahren möchte und nicht dem Profitdrang nach besserer Ausbeute unterliegt. So kann das Oberkulmer Rotkorn erhalten bleiben und Dinkel in seiner reinsten Form zu Verfügung gestellt werden.

Oberkulmer Rotkorn

Der Dinkel nach Hildegard von Bingen

“Dinkel ist das beste Getreide, fettig und kraftvoll und leichter verträglich als alle anderen Körner. Es verschafft dem, der es isst ein rechtes Fleisch und bereitet ihm gutes Blut. Die Seele des Menschen macht er froh und voll Heiterkeit. Und wie immer zubereitet man ihn isst, sei es als Brot, sei es als andere Speise, ist er gut und lieblich und süß.” 

Dinkel ist nicht gleich Dinkel

In den letzten Jahren wurden auch beim Dinkel ertragreichere Sorten gezüchtet die nicht mehr den ursprünglichen Dinkelsorten entsprechen und auch Weizenallergene Reaktionen auslösen können. Leider ist der heute in Supermärkten angebotene Dinkel meist eine gekreuzte Form mit Weizen. Dabei besitzt dieses Getreide die für den Dinkel typischen Eigenschaften nicht mehr, der Kunde weiss es wieder einmal nicht mehr und wird hinters Licht geführt. Obwohl am Preis erkennt man sehr wohl echten Dinkel, denn der kann duch den hohen handwerklichen Aufwand nicht als Billigprodukt angeboten werden.  

Weizen im Visier

Im November 2018 wurde im BR eine sehr gut recherchierte Sendung zum Thema Weizen gezeigt. Weizen ernährt die Welt. Aber ist er ein ungesundes Lebensmittel? Die Doku "Weizen im Visier - Lebensmittel oder Krankmacher?" zeigt, warum dieses Lebensmittel in Verruf geraten ist.

empfehlenswertes Video zu Thema Weizen

Unsere Empfehlungen:

 7,32 €  7,32€/kg  
Stk. in den Korb
 7,32 €  7,32€/kg  
Stk. in den Korb
 5,84 €  5,84€/kg  
Stk. in den Korb
 8,42 €  8,42€/kg  
Stk. in den Korb

Produktbewertungen

Für diesen Artikel wurden noch keine Bewertungen veröffentlicht.



powered by viso.at

NEWSLETTER

Join our mailing list to receive updates on new arrivals and special offers.