Bio Sekt Primus Rittsteuer Brut 0,75l

unsere Artikel-Nummer: SAO1277
Inhalt: 750ml

Bio Sekt Rittsteuer

14,90 €

Preis inkl. MwSt., zzgl. VSK
19,87 EUR pro Liter

auf Lager - Lieferzeit 3-5 Tage

Anzahl:


Österreichischer Qualitätssekt aus Cuvee von Neuburger und Welschriesling.

Ein wunderbarer Bio Sekt für verwöhnte Gaumen. Modern, klasssisch, mit den aparten roten Schmetterlingen auf dem elfenbeinfarbenen Etikett, der Vorhang ist nach dem berühmten Vorhang des Wiener Burgtheaters gestaltet. Schon ein wenig verspielt präsentiert sich die Optik des Primus vom Rittsteuer.

Die erste Geschmacksnuance direkt ein wenig ungewöhnlich fruchtig mit einem Hauch von Sommerbirne, ohne aber ins Süße zu schwanken, und zum Abgang hin herb, wie sich das gehört, ohne den zarten Schmetterlingshauch der sich ausgebreitet hat, mit zu bitteren Noten zu verwehen. Insgesamt zurückhaltend ohne große oder auffallende Zwischentöne, das soll aber auch gar nicht sein - ein leichtes Genießen.

12 % ALK - 0,75 l Flasche

 

weitere Informationen:


So machen wir Yoga

Österreichischer Qualitätssekt aus Cuvee von Neuburger und Welschriesling aus dem Südburgenland .... wirkt sofort
1 Jahr auf der Hefe gereift, faszinierendes Duftduett nach reifen Äpfeln wie Golddeclicius und Williamsbirnen. frisch verliebtes Aromaspiel zweier Top Sorten. Ausbaustufe Brut. Hergestellt nach Méthode Champanoise.

Geheimnis der Sektproduktion im Hause Kirchberghof
Die Trauben werden als Gesamtes gepresst. 20 % des Erstmostes wird sofort abgetrennt, nur der Hauptmostteil (d.h. von 21 - 70 %) wird für unsere Sektgärung verwendet. Dieser gerbstoffarme Wein ist der ideale Sektgrundwein, und erzielt ein besonderes Mousseux. Das Geheimnis guter Sektkreationen liegt im ausgezeichneten Grundwein, und in der feinen Art der Produktion.

Gaumenträume zaubern Lächeln auf benetzte Lippen.“
Ein wunderbarer Bio Sekt für verwöhnte Gaumen. Modern, klasssisch, mit den aparten roten Schmetterlingen auf dem elfenbeinfarbenen Etikett, der Vorhang ist nach dem berühmten Vorhang des Wiener Burgtheaters gestaltet. Schon ein wenig verspielt präsentiert sich die Optik des Primus vom Rittsteuer.
"Gaumenträume laden zu einem Fest der Sinne."
Für seinen dezenten und nicht unangebrachten Biocharme sorgt lediglich ein Bindfaden um den Flaschenhals. Mit einer kleinen Plaktette, " Der Natur gemäß von der Familie Rittsteuer", wünscht die Familie beschwingten Sektgenuss. Verschiedene Sprüche zeigen von Einklang und Harmonie. Ja, gut gemacht, das sorgt für Stimmung. Denn der Sekt hält genau das, was das Äußere verspricht. Sehr klar und leicht, luftig schwingt der Sekt am Gaumen wie Schmetterlinge ihre Flügel.
"Gaumenträume rühren die Seele über die Zunge an."
Die erste Geschmacksnuance direkt ein wenig ungewöhnlich fruchtig mit einem Hauch von Sommerbirne, ohne aber ins Süße zu schwanken, und zum Abgang hin herb, wie sich das gehört, ohne den zarten Schmetterlingshauch der sich ausgebreitet hat, mit zu bitteren Noten zu verwehen. Insgesamt zurückhaltend ohne große oder auffallende Zwischentöne, das soll aber auch gar nicht sein - ein leichtes Genießen.

Hergestellt im klassischen Verfahren (traditionelle Flaschengärung):
Der Wein bleibt vom ersten Füllen über die zweite Gärung, Lagern, Rütteln, Degorgieren, bis zum Zusatz der Dosage immer in der gleichen Flasche. Vor dem Entfernen des Hefedepots ist das Rütteln notwendig, um dieses in den Flaschenhals zu bringen. Durch Eintauchen in ein Tiefkühlbett wird die gesammelte Hefe zum Eispfropfen, der beim Öffnen des Kronenkorkens durch den eigenen Druck ausgeschleudert wird. Früher als "Méthode Champanoise" bezeichnetm, lautet die jetzigen Eu-weite Bezeichnung "Méthode traditionelle". Dies ist natürlich das exklusivste Herstellungsverfahren.

Das Spiel der Perlen:
Das Mousseux ist der Gradmesser der Qualität. Darunter verstehen wir alle Erscheinungen, die im Zusammenhang mit dem Übergang des kohlensäuregesättigten Schaumweines zum Lösungsgleichgewicht auftreten. Das ist die Form, Größe, Intensität der Perlen im Glas, die Schaumbildung beim Eingießen, das Prickeln auf der Zunge. Die langsame Abgabe des CO2 in Form von kleinen Bläschen ist ein Zeichen hochwertiger Schaumweine. Die Lagerung soll bei einer Jahrestemperatur von 9 - 11 Grad erfolgen. In wärmeren Kellern ist eine Lagerung von höchstens 2 Jahren möglich. Die Flaschen sollen nie im direkten Licht gelagert werden.

Servieren von Schaumweinen:
Nie kurz Schockgefrieren, die Tiefkühltruhe nimmt das Bukett weg. Die Serviertemperatur sollte bei trockenem weißen Sekt bei 5 Grad C, und bei roten und süßeren Sekt bis zu 8 Grad C sein, so halten sich auch die Perlen am längsten. Bitte niemals die Korken knallen lassen, die Kohlensäure entweicht zu schnell.

Produktbewertungen

Für diesen Artikel wurden noch keine Bewertungen veröffentlicht.



powered by viso.at

NEWSLETTER

Join our mailing list to receive updates on new arrivals and special offers.